Start > THR - Unsere Schule > Wir über uns > Schulverwaltung > Infos der VVS zur Umstellung auf eKarten

Info zu Umstellung auf eTickets

Auszug aus einem Informationsschreiben der VVS an die THR vom 08.09.2015:

Stand der Auslieferung der Chipkarten: Die Abo-Center DB (+ ehem. RBS), IGP und VBN haben die Chipkarten Ende letzten Monats verschickt. Die Chipkarten müssten somit die Kunden erreicht haben.

(Anmerkung des Sekretariats: THR wird vom Abo-Center DB betreut)

Chipkarten nicht angekommen? In Einzelfällen kann es sein, dass Kunden der Abo-Center DB, IGP und VBN bis heute dennoch keine Chipkarte erhalten haben. Die Ursachen können vielfältig sein: Postverlust, Umzug, Briefkasten unzureichend beschriftet, Postsendung wurde von den Empfängern versehentlich als Werbung weggeworfen etc.

Wurde die Bestellfrist Ende April diesen Jahres versäumt, so konnten z.T. die Chipkarten nicht mehr rechtzeitig ausgestellt und im letzten Monat versandt werden.

 

Sollten Kunden bis Schulbeginn noch keine Chipkarte erhalten haben, so sollen diese bitte Kontakt mit Ihrem jeweiligen Abo-Center aufnehmen. Nur dort kann ggf. eine Ersatzkarte ausgestellt werden.

Es ist eine Kulanzregelung in dem Sinne vorgesehen, dass an den ersten drei Schultagen (14.-16.09.2015) auch ohne gültige Wertmarke bzw. Chipkarte gefahren werden kann.

Kontrolle der Chipkarten: Ca. 90 % der Busse der regionalen Verkehrsunternehmen sind bereits mit Chipkarten-Lesegeräten ausgestattet. Das Prüfpersonal von DB und SSB kann ebenfalls die Chipkarten mittels mobiler Kontrollgeräte auslesen. In den Bussen von RBS und SSB erfolgt vorerst noch eine reine Sichtkontrolle der Karten.

Probleme bei der Kontrolle? Alle Verkehrsunternehmen sind zum eTicket und dessen Kontrolle umfangreich informiert und geschult worden. Dennoch ist es bei der Vielzahl an Mitarbeitern, der Urlaubszeit und Schichtdiensten nie ganz auszuschließen, dass es evtl. doch mal zu Problemen kommt. Die Unternehmen sind angewiesen, minderjährige Fahrgäste auf keinen Fall „stehen zu lassen“.